Menu

Das ist unsere Venue!

Heute freuen wir uns, Details über unsere diesjährige Venue zu enthüllen. Wir geben euch außerdem Hotelempfehlungen und Tipps, was man an einem frühlingshaften Wochenende in Frankfurt erleben kann.

 

Die Festival-Venue

Brandneu, großzügig und hip: Das ist unsere Venue für's UFD 2018. Das Westendcarree der Design Offices inmitten des schönen Frankfurter Westends wurde im Winter dieses Jahres fertiggestellt und wartet nun darauf, im April internationale Umbracians beherbergen zu dürfen.

                             Chris in one of the conference rooms

Mit seinen beschriftbaren Falttüren ist der große Sessionraum nicht nur funktionell, sondern auch ein echtes Highlight für kritzelnde Künstler. Der großzügige Sessionraum lässt sich in drei kleinere unterteilen. So können unsere 17 Speaker ihre 14 Sessions und Workshops parallel halten – am Vormittag auf zwei Tracks, am Nachmittag auf drei. Der Vorteil: Für jeden ist etwas dabei!

                             our spacious venue

Wenn Ende April der Frühling Einzug in Frankfurt hält, könnt ihr (bei hoffentlich frühlingshaft-warmem Wetter) die Zeit zwischen den Sessions zum Austausch im begrünten Innenhof nutzen und euch mit einem Schluck eures Lieblingsgetränks erfrischen. Oder ihr schnappt euch einen Snack vom köstlichen Buffet – wieder bereitgestellt vom fantastischen Flow – The Kitchen – und macht es euch im modernen Foyer gemütlich.

 

Eurer Weg zur Venue & Hotelempfehlungen

Das Westendcarree liegt äußerst zentral und ist schnell vom Hauptbahnhof oder der Innenstadt zu erreichen. Wie genau ihr am besten dorthin kommt, lest ihr in unseren Tipps zur Anfahrt. Auch vom Frankfurter Ostend, wo am Vorabend die Pre-Party steigen wird, ist es nur ein Katzensprung zur Festival-Venue.

Für alle, die noch keine Unterkunft für ihren Trip nach Frankfurt gebucht haben, lohnt sich ein Blick auf unsere Hotelempfehlungen.

 

Frankfurt entdecken

Ihr habt vor, ein (langes) Wochenende in der Mainmetropole zu verbringen? Seht euch doch den historischen Frankfurter Römer an, besucht eins der zahlreichen Museen am Museumsufer, macht einen Spazierganz durch den botanischen Palmengarten oder entlang des Mains.

                             Römer

Wer die Stadt lieber auf Schienen erkunden möchte, dem sei der „Ebbelwoi-Express“ ans Herz gelegt, den einige Besucher des umbOktoberfests noch in bester Erinnerung haben dürften. Die alte Trambahn fährt durch die Innenstadt und gewährt durch ihre großzügigen Fenster Blick auf viele Sehenswürdigkeiten. Für alle, die Frankfurt mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen wollen, ist das Dach des Maintowers ein lohnendes Ziel: Von dort aus habt ihr bei klarem Wetter einen fantastischen Blick über das gesamte Frankfurter Umland.

                                     

Abends lohnt sich ein Ausflug nach Alt-Sachsenhausen in eine der vielen Apfelwein-Kneipen. Kulinarisch ist die köstliche „Grie Soß“ (Grüne Soße), das Frankfurter Nationalgericht, empfehlenswert. Sie wird mit Kartoffeln und Eiern serviert und war Goethes Leibgericht. Wir wünschen euch einen wunderbaren Aufenthalt in „Mainhattan“.

Mir freun uns uff eusch!

 

Über den Autor

 

Laura doesn't only support byte5 in everything related to marketing, PR and texts, but is also right in the middle of organising the festival. And with her degree in Scandinavian studies, she is closer to Umbraco than she might think!

comments powered by Disqus

Save the Date!

Am 5. April 2019 kehrt das

Umbraco-Festival Deutschland zum siebten Mal zurück! 

 

Sichere dir jetzt dein Ticket zum Super-Early-Bird-Preis!