Menu

"Der Cloud gehört die Zukunft"

Søren Spelling Lund
Søren Spelling Lund

uCommerce-Gründer Søren Spelling Lund gehört nicht nur zur großartigen Speaker-Riege unseres Festivals, sondern inzwischen auch zu den treuesten Stammgästen unseres Community-Events am Main. Im Interview verrät Søren eine Woche vor dem Event, warum es sich lohnt, noch ein Last-Minute-Ticket zu sichern. Und natürlich auch, warum Ihr ausgerechnet seine Session zum Thema Umbraco Cloud nicht verpassen solltet.  

Søren, du planst gerade deine dritte Reise zum deutschsprachigen Umbraco-Festival. Warum kommst du seit 2013 fast jedes Jahr wieder?
Das hängt auf der einen Seite mit Umbraco zusammen, auf der anderen aber auch mit einer ganz persönlichen Affinität zu Frankfurt und seiner Community. Zunächst bin ich, seit ich 2009 zur Umbraco-Community dazu gestoßen bin, fest überzeugt davon, dass die Community einer der herausragenden Punkte ist, die das CMS so besonders machen. Die freundliche Atmosphäre, die Offenheit gegenüber Neulingen in der Community - das alles macht die Festivals zu einem Erlebnis, das man nicht verpassen sollte, wenn man Interesse daran hat, die Menschen hinter den Namen und E-Mailadressen auch mal persönlich kennenzulernen. Für mich fühlen sich diese Veranstaltungen an wie Familienfeiern, bei denen man eben alle paar Monate seine Verwandten zu Gesicht bekommt.

Und was macht das Frankfurter Event für dich so besonders?
Tatsächlich, dass das Event von byte5 ausgerichtet wird. Ich erinnere mich gut an den ersten Kontakt mit Christian Wendler, der zustande kam als uCommerce noch in den Kinderschuhen steckte. Die Kontaktaufnahme war darum so besonders, weil es eine Zeit war, als Anfragen aus dem Ausland alles andere als alltäglich waren - der Anruf hatte mich also generell überrascht. Zumal mich Christian auch an einem Freitagnachmittag erwischt hatte und extrem techische Fragen zum eCommerce-Thema stellte, während ich schon früh Feierabend gemacht hatte um beim Stadtfest dabei zu sein. Ich saß also telefonierend zwischen 200.000 Menschen, um mich herum Biergläser und Musik. Durch diese Umgebung entstand gleich eine lockere Atmosphäre zwischen uns, die über die Jahre bestehen geblieben ist. 

uCommerce unterstützt mit den Festivals in Deutschland, den USA und Schweden einen Großteil der internationalen Festivals. Warum ist euch das wichtig?
Neben dem coolen Aspekt, dass man dadurch unglaublich viele tolle Umbracians kennenlernt, sind die Events für uns auch eine Möglichkeit, uCommerce als Firma sichtbar zu machen. Über die Jahre hat sich Umbraco zu etwas Großem entwickelt, und zwar nicht nur für Agenturen und Dienstleister, die Webseiten schreiben, sondern eben auch für Unternehmen wie uns, deren Produkte auf Umbraco aufbauen. Unsere Teilnahme an den Festivals bringt uns und unser Produkt immer wieder ins Gespräch und die Möglichkeit, das mit einer Menge Spaß zu verbinden, macht das Ganze zu einer Win-Win-Sache. 

In deiner Session geht es um Umbraco Cloud und nicht um ein klassisches eCommerce-Thema. Was macht die Saas-Lösung von Umbraco für dich so besonders?
Umbraco Cloud ist ein spannender Ansatz für die Kombination aus CMS und Cloud, weil es nicht nur einen einfachen Weg bietet Umbraco zu hosten, sondern auch Entwickler und Editoren bei ihrer Arbeit unterstützt und verschiedenste Schritte in der Zusammenarbeit vereinfacht. Technisch gesehen ist in meinen Augen auch der Einsatz von Git als Storage Engine ein Geniestreich, da hierdurch die Entwickler zum größten Teil weitermachen können wie bisher. Hinzu kommt, dass Umbraco von der Cloud-Lösung auch finanziell profitiert, statt nach wie vor nur mit Dienstleistungen wie Trainings Geld zu verdienen. Das wird langfristig dazu führen, dass Umbraco noch stärker wird, da Team und Unternehmen ganz direkt von ihrer großartigen Arbeit profitieren können.

Im gesamten Online-Bereich lässt sich gerade ein Trend zu Cloud-Lösungen erkennen. Glaubst du das dieser Service auch zukunftstauglich ist?
Absolut!

Auch in Sachen eCommerce?
Vor allem da! Handel ist insgesamt ein spannendes Thema, weil die Peaks in Sachen Kundeninteresse, das System immer ganz besonders fordern. Wenn Erignisse wie Black Friday, Ostern oder Weihnachten um die Ecke kommen, brummt der Handel, auch mehr und mehr online. In solchen Momenten dank der Cloud Möglichkeiten zu haben, einen Online-Shop automatisiert auf zunehmendes Interesse einzustellen, ist ein wichtiger Faktor. Die Infrastruktur von Cloud-Solutions ist darauf ausgerichtet und die Herausforderung für viele Firmen dabei um einiges geringer als bei On-Premise-Lösungen. Letztendlich lässt man sich ja Huckepack tragen von der guten Arbeit, die etwa bei Microsoft oder Amazon bereits gemacht wurde, statt das Gleiche von Neuem zu beginnen. 

In der letzten Zeit hat auch uCommerce an verschiedensten Cloud-basierten Projekten gearbeitet. Gibt es da ein Beispiel zu dem du ein wenig erzählen kannst?   
Wir haben in den letzten Jahren mehr und mehr an Projekten gearbeitet, die auf Azure gehostet waren, und ich freue mich, dass sich auch in Sachen Umbraco Cloud langsam ein Trend abzeichnet. Ein Projekt, dass mir direkt einfällt, ist der Internetauftritt des niederländischen Informationsdienstleisters Wolters Klüver, der sich vor einiger Zeit für den Einsatz von Umbraco, Umbraco Cloud und uCommerce entschieden hat. Ein interessantes Beispiel ist das deshalb, weil es dazu knapp hundert Seiten gibt, die derzeit quasi über alle verschiedenen CMS-Systeme unter der Sonne laufen. Was Umbraco Cloud bietet, ist die Möglichkeit all diese Seiten unter einem Dach - und natürlich auf ein und derselben CMS-Plattform - zu hosten. Da liegt für mich auch die eigentliche Stärke von Umbraco Cloud: darin, dass man schnell neue Seiten auf Basis von Templates gestalten kann. Dazu kommt das Grundtalent von Umbraco, dass sich standardmäßig mehrere Seiten mit den verschiedensten Features in einer Instanz unterbringen lassen, je nachdem was die Instanz und ihre Editoren gerade benötigen. Und dazu gehört im Fall von Wolters Klüver eben auch die E-Commerce-Lösung von uCommerce. Sobald dieses Projekt steht, gibt es dann ein paar hundert Webseiten, die alle auf Umbraco Cloud aufbauen. Und das ist einfach sehr beeindruckend.

In einigen Sätzen: Was können die Teilnehmer am Umbraco-Festival Deutschland in deiner Session lernen?
Ich höre in letzter Zeit immer wieder Fragen zum Aufbau und der Arbeitsweise von Umbraco Cloud. Die Cloudlösung ist in der Community immer noch ziemlich unbekannt, so dass es in meiner Session stark darum geht, was dabei unter der Motohaube eigentlich passiert. Die Teilnehmer lernen, wie sie mit Umbraco Cloud arbeiten, über die Frage hinausgehend, wie man einfach nur eine Webseite auf der Plattform hostet. Die Erkenntnisse, die ich dabei vermittle kommen vor allem aus der monatelangen Arbeit bei uCommerce, um unser System vollends Cloud-tauglich zu machen, eine Erfahrung, die ich gerne mit der Community teile. Ein Satz warum man meinen Vortrag also nicht verpassen sollte? Der Cloud gehört die Zukunft!

Über den Autor

Sandra Kathe ist bei byte5 für all das zuständig, was in irgendeiner Form mit Content zu tun hat. Sie übersetzt und schreibt, ist Spürhund für Blogthemen und kümmert sich mit um die Konzeption von Videoprojekten. Als ehemals freiberufliche Journalistin und Übersetzerin (M.A. Sprache, Kultur, Translation) mit kurzem Ausflug in die Technische Dokumentation und einer neuerlichen Begeisterung für Umbraco, ist sie dafür breit aufgestellt.

comments powered by Disqus

Save the Date!

Das Umbraco-Festival Deutschland 2018 ist am 27. April 2018 in Frankfurt. Super-Early-Bird-Tickets gibt es für 79 Euro nur bis zum 31.10.2017.